Vortrag zur Woche für das Leben: Kinder – ja bitte! Aber bitte nur perfekt!?

Zu den neuen Möglichkeiten der modernen Fortpflanzungsmedizin gehören z.B. Samenspende, Eizellspende, Gendiagnostik und Leihmutterschaft. Dieser Fortschritt bringt neue Fragestellungen und Herausforderungen mit sich.

„Welche Chancen und Gefahren sind damit verbunden? Wie können wir ethisch mit den neuen Möglichkeiten umgehen?“

So fragt Gerhard Steier, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Lebensrecht e.V. und beleuchtet in seinem Vortrag die neuen Methoden der Pränataldiagnostik und der Reproduktionsmedizin aus medizinischer, sozialer und ethischer Perspektive.

Vom 14. bis 21. April 2018 findet die diesjährige ökumenische Woche für das Leben statt. Sie steht unter dem Motto „Kinderwunsch. Wunschkind. Unser Kind!” Die Initiative der evangelischen und katholischen Kirche tritt seit 1994 für die Schutzwürdigkeit und Schutzbedürftigkeit des menschlichen Lebens in allen seinen Phasen ein und will Menschen in Kirche und Gesellschaft für den Lebensschutz sensibilisieren.

Die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde, Mittelstraße 13/14 lädt am Donnerstag, den 19. April, um 19.00 Uhr herzlich zu einem Informationsabend im Rahmen der ökumenischen Woche für das Leben 2018 ein.  Das Thema lautet: „Kinder – ja bitte! Aber bitte nur perfekt!?”

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.woche-für-das-leben.de und im Flyer.

Kommentare sind abgeschaltet.